Die Befreiung ist die Kunst

« Als Architekt bin ich oft gefangen in der Realität. Normen und die stetig wachsenden Regulierungen hemmen mich. Mithilfe der Kunst hinterfrage ich das Reale. Ich treibe es bis zur Fiktion und wieder zurück, bis die Grenzen verwischen und die Konfusion, was es nun wirklich sein sollte von allem befreit. Und dann mache ich wieder Architektur. »